Ralf T. Vogel

Emotionen am Lebensende

In der (therapeutischen) Begegnung mit schwerstkranken und sterbenden Menschen erleben wir bei diesen und auch bei uns ein Kaleidoskop der Emotionen, von Liebe und Freude bis hin zu Angst, Wut und Verzweiflung. Ausgehend von der empirisch gut belegten Hypothese einer „Individuation am Lebensende“ und den Erkenntnissen der modernen Palliativ- und Thanatopsychologie will dieses Seminar die Breite des affektiven Geschehens in Todesnähe aufzeigen und zu einem zulassenden und entpatho-logisierenden Umgang anregen.

Bio

Prof. Dr. phil. Ralf T. Vogel ist Psychotherapeut, Psychoanalytiker und Verhaltens-therapeut. Er habilitierte im Fachbereich Psychotherapiewissenschaften an der SFU Wien und ist Honorarprofessor für Psychotherapie und Psychoanalyse an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Ralf T. Vogel ist Lehranalytiker an verschiedenen Ausbildungsinstituten; in Ingolstadt arbeitet er in einer Privatpraxis für Psychotherapie und Supervision.

Back

© 2022–2023, Jung Institute